Oliver Pocher ist kein Waldorfschüler

Oliver Pocher

Hartnäckig hat sich das Gerücht gehalten, Oliver Pocher sei Waldorfschüler. So heißt es bei Wikipedia:

Pocher besuchte die Waldorfschule in Isernhagen und schloss diese 1993 mit der Mittleren Reife ab.

Sogar SPIEGEL ONLINE schreibt:

Geboren am 18.02.1978 in Hannover, wuchs Oliver Pocher in einem den Zeugen Jehovas zugehörigen Elternhaus auf. Er besuchte eine Waldorfschule und schloss eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann ab.

Wenn man bei Google sucht, kann man schnell sehen, dass das sehr viele Medien übernommen haben.

Gegenüber waldorfbazar sagte das Management von Pocher auf Anfrage nun jedoch: „Oliver war nicht auf der Waldorfschule.“

Somit wäre dies wohl jetzt endgültig von offizieller Seite geklärt.

Pocher hat im Programm seiner Comedy-Tour „It’s my Life – Aus dem Leben eines B-Promis“ viele Witze über Waldorfschüler gerissen.

Update vom 23.01.2008:

Unsere Klarstellung wurde nun sogar von der WELT aufgegriffen:
http://www.welt.de/vermischtes/article1586037/OLIVER-POCHER.html

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.