Morgenspruch an der Waldorfschule

Morgenspruch für die oberen Klassen

Ich schaue in die Welt,
In der die Sonne leuchtet,
In der die Sterne funkeln;
In der die Steine lagern,
Die Pflanzen lebend wachsen,
Die Tiere fühlend leben,
In der der Mensch beseelt,
Dem Geiste Wohnung gibt;

Ich schaue in die Seele,
Die mir im Innern lebet.
Der Gottesgeist, er webt
Im Sonn‘- und Seelenlicht,
Im Weltenraum, da draußen,
In Seelentiefen, drinnen.

Zu Dir, o Gottesgeist,
Will ich bittend mich wenden,
Dass Kraft und Segen mir
Zum Lernen und zur Arbeit
In meinem Innern wachse.

Rudolf Steiner GA 40, 351

Morgenspruch für die vier unteren Klassen

Der Sonne liebes Licht,
Es hellet mir den Tag;
Der Seele Geistesmacht,
Sie gibt den Gliedern Kraft;
Im Sonnen-Lichtes-Glanz
Verehre ich, o Gott,
Die Menschenkraft, die Du
In meine Seele mir
So gütig hast gepflanzt,
Dass ich kann arbeitsam
Und lernbegierig sein.
Von Dir stammt Licht und Kraft,
Zu Dir ström‘ Lieb‘ und Dank.

Rudolf Steiner GA 40, 350

46 Kommentare Schreibe einen Kommentar

      • nanana, wer wird den gleich grantig werden, nur wenn einer den Guru-Spruch nicht sooo toll findet? Poetische Power sucht man ja vergebens in den Sprüchen für die Waldorfschule. Aber als Rituale sind sie tauglich, wie mir vertrauensvoll versichert wurde…

      • Wiedermal die bekannt berüchtigte arogant -abwertend und manipulative Haltung vieler Antroposophen allen Andersdenkenden gegenüber, und unterstreicht damit nur dasjenige was sie kritisieren will.
        Anstatt konstruktiv auf die Kritik einzugehen wird die Person direkt attakiert und abgewertet um sich nicht mit ihrer Ansicht auseinandersetzen zu müssen.

        • # Walddorf Kind:

          Wiedermal die bekannt berüchtigte arogant -abwertend und manipulative Haltung vieler Antroposophen allen Andersdenkenden gegenüber, die nur dasjenige unterstreicht was sie kritisieren will.
          Anstatt konstruktiv auf die Kritik einzugehen wird die Person direkt abgewertet um sich nicht mit ihrer Ansicht auseinandersetzen zu müssen.

          • Was für Ansichten. Es wurde geäußert, die Waldorfgemeinden wären Sekten- was sie irgendwo auch sind. Aber- hey. Das Christentum war ursprünglich auch nichts weiter als eine kleine jüdische Sekte.

      • Locker bleiben, Waldorf Kind. Ich habe einst genauso gesprochen wie Detlef D. Soost. Und wissen Sie, was ich heute bin? Waldorflehrer! Menschen sind Lernfähig.

  1. Diesen sehr tiefsinnigen Spruch ohne Bedeutung musste ich jeten morgen sprechen was mir sehr beim lernen geholfen hat und meine sehle in Einklang gebracht hat.( nicht)

    • Genau so wie bei deiner Rechtschreibung da hat es auch nicht viel geholfen. Aber das kennt man ja von Waldorfschüler:

      Beim Lernen= bei dem Lernen
      Ich jeden Morgen sprechen Komma was[…]
      Seele statt sehle.
      mindestens 5 Fehler in einem Satz!
      Was da los bei euch ???

      • es ist schon sehr wunderlich wie schnell ein gebildeter Mensch einen anderen diskriminiert und dann auch noch glaubt im recht zu sein (ohne punkt und komma)

        ich bin etwas entsetzt

      • Ich korrigiere: von Waldorfschulen nicht Waldorfschule. Es handelt sich um die Mehrzahl von. Es müsste sonst heißen: vom Waldorfschule.
        Übrigens war ich auch eine Waldorfschülerin.

      • Hihi….es heißt VOM Waldorfschüler! Dir hätte es sicher gut getan.
        Meine Rechtschreibung ist nach meiner Waldilaufbahn topp. Heute unterrichte ich allerdings weit ab der Pädagogik ganz herkömmlich im deutschen staatlichen Schulsystem.

      • Hahahaha
        Studien haben gezeigt, dass Leute, die andere zwanghaft auf deren Rechtschreibfehler hinweisen, Probleme mit ihren Selbst haben und so ihre Minderwertigkeitskomplexe kompensieren. Ich war mein Leben lang auf der Waldorfschule, die beste Entscheidung meiner Eltern. Kindgerechtes lernen, ohne großen Leistungsdruck. Dafür Förderung sozialer Elemente. Meine Schwester war auch auf der Waldorfschule, ist auf die staatliche gewechselt. Der größte Fehler den sie gemacht hat. Meine Mutter ist selber Lehrerin. Sie weiß wovon sie spricht, wenn sie das staatliche Lehrsystem kritisiert. Was soll ich sagen ? Nach 13 Jahren Schule habe ich ein gutes Abitur, langjährige Freundschaften geschlossen ( inzwischen ~ 20 Jahre) und Sozialverhalten erlernt. Das Waldorfschüler den Staatsschülern in sehr vielen Bereichen überlegen sind muss man wohl nicht sagen. Resultat aus der Schulung von Fächern wie : Eurythmie (nenn ich mal gleich als erstes damit alle haten ;), Tischlern, Steinmetzen, Handarbeiten, Gartenbau, Schmieden und und und.

    • ohne Bedeutung???
      Und was soll diese lächerliche Orthografie, die auf primitive Weise mangelnde Sprachkompetenz von Waldorfschülern suggerieren soll, die es übrigens nachweislich nicht gibt (und ausserdem gibt es in unserer Welt wichtigere Kompetenzen als Rechtschreibung)

      • Da muss ich leider widersprechen, Oliver Schneider. Leider sind die Menschen noch immer so kurzsichtig, dass selbst bahnbrechende Inhalte eines Textes von vielen nicht für Voll genommen werden, wenn es mit der Rechtschreibung hapert. Sie sehen es hier im Forum. Vor allem, wenn einigen Leuten die Argumente zur Sache ausgehen, suchen sie nach Rechtschreibfehlern, die dem Schreiber irgendwo unterlaufen sind und ziehen sich daran hoch. Leider machen sich Leute, die Rechtschreibfehler machen, so angreifbar, da man sie- meistens zu Unrecht- als dumm abstempelt. Dabei sollten sie eigentlich recht haben: Durch eine gute Rechtschreibung lösten wir garantiert nicht die Probleme dieser Welt. Und wer hier jetzt Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten und in sein Album kleben.

  2. Ich gehe auf die Waldorfschule auch Privatschule genannt und glaub mir Der Yule wir lernen halt anders aber wir schreiben genau die gleichen Prüfungen wie ihr auf der Normalen Schule ! Und wir lernen sogar noch mehr als ihr z.B einen Socken stricken wie man ein eigenes Messer macht und noch viel mehr also sei ruhig !

    • ….nicht zu vergessen Schneidern, Kochen, Plastizieren, Steinhauen, Formenzeichnen, Eurythmie, Kupfertreiben, Häkeln, Spinnen (an alle Scherzkekse- ich meine Wolle!) Schreinern und Gartenbau. Einige Waldorfschulen betreiben regelrecht Viehzucht, damit die Kinder den Umgang mit Tieren lernen. (Z.B. Everswinkel) Auch wird an Waldorfschulen viel mehr musiziert. Im Großen und Ganzen glaube ich – als ehemaliger Staatsschul- und jetziger Waldorflehrer- das die Waldorfschule für viele Schülerinnen und Schüler anspruchsvoller ist als eine Regelschule! Hat mich auch überrascht, aber wer mal genauer hinsieht…. Ach ja- übrigens: Unsere Abiturientenquote ist keinesfalls niedriger als im Regelschulsystem.

  3. Vor 38 Jahren habe ich die WS als Abiturient verlassen.
    Manchmal spreche oder denke ich den Morgenspruch bis heute.
    Er enthält eine wunderbare, tiefgehende Spiritualität und große Weisheiten.
    Dabei ist er sprachlich schlicht und klar.
    Er gibt mir Ruhe, Kraft , Verständnis für die Welt – die Innere wie die äußere – Frieden und Freude. Er ist zudem etwas ganz schönes. Die „Schönheit“ des Lebens strahl hier hervor.

    • Die Menschen vergessen für was sie einst geschaffen wurden. Nämlich wahrzunemen und empfinden und zu entscheiden. Die Teilnemer dieser Konversation vergessen häufig an was es ihnen mangelt. Sie verneinen einen Rudolf Steiner und geben lieber ein grosses Geld heraus um sich einen Kinofilm anzusehen und sich dennoch fremd zu fühlen. Als sich lieber in ein kleines Cafe zu setzten und sich die einfachen schlichten Worte Rudolf Steiners ins Gedächtnis zu rufen. Denn er spricht von der Sonne, den Sternen den Steinen den Tieren dem Menschen und Gott. Nicht viel mehr… Dies ist kein Verbrecher und auch keine Sekte. Er möchte das sich aufgrund der Begebenheiten dieser Welt sich ein jeder ein eigenes Bild schafft. Und auch begabt ist selbst zu entscheiden und beispielsweise einen Film und seine Aussage zu verneinen. Und nicht ohne Fleiss sein Leben darben muss, sondern als sein eigenes Selbst zu erscheinen und seinen Weg zu gehen.

    • Liebe Flor- ich glaube, es sind eher Vorurteile, die ich selbst einst hatte. Ich hätte als Kind auf eine Waldorfschule gehen können, wollte aber nicht zu den „Namenstänzern“ und „Baumknutschern“. Jetzt bin ich Waldorflehrer und dabei ein echter Überzeugungstäter. Hätte ich vor 10 – 11 Jahren auch nicht gedacht.

  4. Ich liebe den Morgenspruch.
    Wenn meine Kinder ihn zu Hause aufsagen, kommen mir die Tränen vor Rührung.
    Einfach magisch.

  5. Yo sup,
    Ich liebe die Waldorf-Schule sie ist mein Lebenssinn ich weiß nicht was ich ohne dem tun soll.Iiiich weeeiß ich überleg grad ich weiß alles auf der Welt dank der Schuuuuule dankeeeeeeeeeee Jesus Maria Muttergottes
    Ich bete zu dir lass mich weiter schdjaa bleiben Amen
    Peace

  6. Ach meine Lieben,
    Streitet euch doch nicht! Seit positiv und geniest euer leben solanghe ir noch junk seit.
    Nicht jeder kann sich mit dem Spruhch identivitieren aber mir hillft er jeden morgen beim aufstehen. Ist schon hart so ein leben.
    Mit allerliebsten Grüsen – eine ehemalige Waldorfschülerin.
    PS. an alle Ungleubigen: nur weil ir euer inneres noch nicht gefunden habt heisst dass nicht das ihr andere kritizieren müsst.
    Ihr werded auch noch den richtiken weg finten.
    #deep

    • Berta,er hat recht.Dieses Waldorfschule wir können ihm nur sehr dankbar sein.
      Grade ich weil ich nicht soviel Geld zur verfügung besitze.
      Aber Steiner,er hat mich zu besserem Menschen gemacht.
      Ich hab wirklich nicht viel Geld,aber es gibt auch viel wichtigeres,Beispiel:Steine und Pflanze,und Sonne,ihr nicht zu vergessen,weil sie uns alles gibt ,was überall ist.
      Ist der Welt nur material oder ist wirklich eine Gott und eine Seele in uns?
      Diesen und anderen Fragen er geht ihm auf den Grund.
      In meiner Sicht Steiner, er ist wichtiger Mann ,er war mehr als nur Mensch,er war Seele.Musst Du nur lesen.

      Hallo Berta,Bella Madame,Deine Worte berühren meine Seele.

  7. In der Grundschule habe ich den Spruch zusammen mit der Klasse jeden Morgen aufgesagt. Heute mache ich Abitur und zwischen dem gelernten für die Prüfungen die kommenden Wochen, finde ich diesen Spruch in meinem Kopf wieder.Ich bin einfach nur glücklich darüber, dass ich die Ehre hatte, diesen Spruch täglich aufzusagen.

  8. In der Grundschule habe ich den Spruch zusammen mit der Klasse jeden Morgen aufgesagt. Heute mache ich Abitur und zwischen dem gelernten für die Prüfungen die kommenden Wochen, finde ich diesen Spruch in meinem Kopf wieder.Ich bin einfach nur glücklich darüber, dass ich die Ehre hatte, diesen Spruch täglich aufzusagen.

  9. Ich ging selber nicht in die Steiner Schule, wie sie bei uns in der Schweiz heisst. Doch bei einem Schulbesuch konnte ich zuhören, wie die ganze 8.Klasse mitsamt den Lehrpersonen dieses Gedicht, oder Gebet, sprach. Es hat mich beeindruckt, so dass ich nämlich im Internet danach suchte, um ihn in Ruhe zuhause nachlesen zu können. Ich finde es schön, wenn der Schulmorgen so beginnen darf und es berührte mich, dass alle diese pubertierenden SchülerInnen miteinander- ohne blöd zu tun- jeden Morgen diese eindrücklichen Sätze sprechen. Da liegt wirklich eine Kraft drin. Ich wollte, ich könnte es auch jeden Morgen laut und auswendig aufsagen. Danke, Rudolph Steiner!

    • Aber natürlich. Die wachsen Menschen, die sich auf einer Wiese schlafen legen zu den Ohren rein- auf der Suche nach Gehirn.

      • Lieber Fawkes,
        ich studiere gerade die Kommentare zu den obigen Gedichten von Rudolph Steiner.
        Dabei hat Ihre passende und aus meiner Sicht unglaublich kreative Antwort an „Keks“ mir vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben. Ich „fürchte“, daß ich sie bis zu meiner Bahre nicht vergessen werde. Leider war es mir nicht vergönnt eine Waldorfschule besuchen zu können, deren Vorteile für das spätere Leben mir inzwischen wohl bekannt sind.
        Danke für die überaus treffende Antwort zum Kommentar von „Keks“.

  10. Der Spruch ist klasse. Ich mag ihn bis heute, und er hilft mir immer wieder….vor einer schwierigen Situation zb, merke ich, wie ich es mir unterbewusst sage…es konzentriert mich in dem Moment auf das Wesentliche …und es ist bei mir 38 Jahre her….
    Das hat schon seinen Sinn gehabt vom Steiner. …

  11. Hatte leider nicht das Glück, eine Waldorfschule besuchen zu können. Bin aber von der Lehre Rudolf Steiners sehr angetan. Ebenfalls kenne ich Anthroposophen – die mich mit ihrem besonderen Blick auf die Welt bereichern: durch Gespräche, Einstellungen und Handeln. Tut gut, andere Sichtweisen kennenlernen zu dürfen.

  12. Rudolf Steiner
    Das Schöne bewundern,
    Das Wahre behüten,
    Das Edle verehren,
    Das Gute beschließen;
    Es führet den Menschen,
    Im Leben zu Zielen,
    Im Handeln zum Rechten,
    Im Fühlen zum Frieden,
    Im Denken zum Lichte;
    Und lehrt ihn vertrauen
    Auf göttliches Walten
    In allem, was ist:
    Im Weltenall,
    Im Seelengrund.

  13. Oh my god, what are you alle für Klugscheisser und Besserwisser. (Hab englisch in the Waldorf School gelernt.)

    Im erst, es kommt der Moment in dem ihr alle zutiefst dankbar sein werdet für all die Waldorf Seelenversorgung. Klar kann man alles anders machen, aber warum nicht auch so? Und, trust me, auch ihr werdet die Sprüche vergessen und sie eines Tages googeln. Ha!

  14. Grüß GOTT !
    DIE WLAN-dorfschule ist ein krativer ort zum Nichtstun! ES wir DizKOtiert und GesTITTEN! ICH weiß mekn beitraaag ist ubglaublich kreativ, liegt an meiner Wonderfullen Staatsschulbildung!!!
    Lobe Grüse
    Hansch

  15. …witzig und humorvoll (die Kommentare)…tiefsinnig (der Spruch)…alle kochen mit Wasser (Waldörfler und nicht-Waldörfler)

Schreibe einen Kommentar zu Waldorf Kind Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.